* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Mein Blick auf Japan
     LGBT hier und dort..

* Letztes Feedback
   25.09.12 04:48
    to seven months and can
   30.09.12 03:36
    YehUje vpvtwbnltrdi, [u
   30.09.12 06:02
    V6l5wr jbebegxzfpat, [u
   7.10.12 12:38
    EzPImj    8.10.12 04:16
   
1hGUvz    29.11.12 03:09
   
hRQALs rilcmoabhplo, [u






Das Essen

Ich bin verwöhnt seit meinem letzten Japan-Besuch. Dauernd sitze ich auf Arbeit und überlege was ich denn zur Mittagspause essen soll. Vor meinem Urlaub war ich leicht zufrieden zu stellen. Auf Arbeit kommt täglich unser "Brötchen-Mann" der verschiedene Kleinigkeiten zum Satt werden hat. Und dort habe ich mir öfters was geholt. Aber jetzt.. Ich habe einfach keinen Hunger auf diese Dinge und denke oft: Ach wie lecker wäre jetzt ein Bento oder ein einfaches Onigiri. Es war einfach lecker in Japan. Ich vermisse es sehr. Es schmeckt so frisch und original (mir fällt gerad kein anderes Wort ein- Denkblockade ^^) und man kann wirklich sehen was es ist. Mein bestes Beispiel CupNoodln. Hier kann man erahnen das das kleine Ding evtl Hühnchen darstellt, oder das orangene ne Karotte gewesen sein muss und auch die Schrimps sind in Minimalgröße. Dort kann man bei der Seafood-Variante die Tentakel erkennen, die Fleischstücke sind ca 1 cm groß, sie haben sogar Ei und es schmeckt so gut. Wir waren einmal in Yokohama in einem kleinem Restaurant Sushi essen. Nicht wie hier alles gerollt, sondern eine große Schüssel mit Reis und dem frischen Fisch oben drauf. Meine Freundin erklärte das die Leute morgens den Fisch fangen und dann servieren, bis es eben alle ist und das kann dann schon mal um 13 Uhr sein. Das passierte als wir das 2.Mal dort waren, alles alle. Aber natürlich ist auch einiges gewöhnungsbedürftig. Zum Beispiel rohes Ei. Das wird eben zu einigen Gerichten dazu gegessen, bzw zum dippen verwendet. Und nachdem ich einmal hier in Deutschland Nato gegessen habe, habe ich es dort sein lassen. Alles was man darüber ließt ist wahr... ;D Und von dem Softeis fange ich erst gar nicht an - soooo gut!
23.8.12 22:27


Werbung


Do's and don't

Wie das so ist wenn man in einem anderem Land ist, macht man Dinge die man besser nicht machen sollte. Na klar sind's nur Kleinigkeiten, aber welche die ich nicht mehr machen werde - man möchte ja nicht auffallen. ^^

Plumps gerade mal ein paar Stunden in Japan und schon in das erste Fettnäpfchen getreten. Nachdem wir vom Narita Flughafen mit dem Bus nach Yokohama gefahren sind, haben wir uns ein Taxi genommen. Und da kommts: Taxitüren nicht von selber öffnen oder schließen. Der Taxifahrer tut das. Das ist so ungewohnt für mich und bei jeder weiteren Fahrt musste ich mich zusammenreißen die Tür nicht zu berühren.

 

In Kyoto sind wir so viel gelaufen, bei so großer Hitze. In den verschiedenen Tempel gab es so einige größere Räume. Mit Tatami ausgelegt und vorn im Raum Buddha-Statuen oder Mönche beim Gebet. Wir haben diese gerne genutzt und uns etwas ausgeruht. Beim -Beine strecken aber gilt: Die Fußenden nicht in Richtung Buddhas zeigen. Das bedeutet nämlich das man den Göttern nicht zuhört und nicht respektiert.
Trotzdem hatte ich so einige gesehen die es gemacht haben, meine Freundin meinte das es Touristen seien, oder es eben nie gelernt haben.

13.8.12 22:34


Frauen-Fussball-WM2011

So richtig intensiv hatte ich die WM der Frauen 2011 nicht verfolgt muss ich zugeben. Nur einige Spiele und die haben dann aber auch richtig spaß gemacht.

Natürlich war das Spiel Deutschland gegen Japan ein Highlight. Auch wenn meine Freundin und ich uns kurzfristig entschlossen hatten dieses anzuschauen.
Wir hatten uns nämlich ein Wochenende in Binz, an der Ostsee gegönnt. Erst kurz vor Anpfiff gingen wir los um uns ein Plätzchen in einer Bar zu suchen, um in den Genuss des PublicViewung-Gefühls zu kommen. Zu meiner Überraschung- es war voll! Gerade so haben wir noch ein Plätzchen bekommen. Nicht überraschend das alle anderen Gäste in Deutschlandmontur da waren. Nur ich hatte aus Spaß eine Japanflagge mit. Meine Freundin war neutral und für beide Mannschaften. ICh war klar für Japan.
Jeder der die WM etwas verfolgt hat, weiß das Japan in diesem Spiel Deutschland rausgekickt hat. Relativ kurz vor Ende. Beim Tor hat meine Freundin dann doch mit mir zusammen gejubelt - wir waren die einzigen die sich gefreut haben. Alle anderen haben sauer rübergechaut.. XD   Meine Freundin meinte es sei vielleicht besser ganz schnell nach dem Spiel ins Hotel zu gehen, sonst werden wir von den Deutschlandfans noch verfolgt. ^^ 
Nach dem Spielende kam der Kellner vorbei, der uns während des Spiels schon die ganze Zeit mit Miss Deutschland und Miss Japan an sprach und meinte das wir nicht mehr willkommen sind. XD XD
Natürlich nur aus Spaß. 


WorldCup2011 of women soccer
We were in Binz for a weekend, it's at the Ostsee. We were planing to have fun at the ocean. But on this saturday were also a special game of the soccer cup: germany vs japan. We decided a bit late to watch the game. So we going out to any restaurant for public viewing. I was suprised how full it was with fans. But of course we were the only on who were cheering for japan. ^^
Everyone who followed the cup knows, that in this game japan won against japan. And we both were the only one who were happy and screaming. All others were looking a bit angry to us. XD
Was really fun!

12.8.12 22:38


Mal kurz über den Tellerrand schauen

(Ich nenne es einfach mal so, auch wenn es vielleicht nicht ganz richtig ist.) In den großen Zeitungen Japans wird über LGBT geschrieben. Als wir im Juli in Japan waren, hat sich meine Freundin eine Manager-Zeitschrift gekauft. Schon auf der Titelseite wurde über ein Bericht über LGBT beworben. Online hat sie dann noch mal einen Artikel geteilt, der in einer bekannten Tageszeitung zu lesen war.
Auch die Blogs von den anderen Frauen aus Japan, schreiben, das wohl langsam was in Rollen kommt. Oft wird dabei die Aussage von Obama heran gezogen, der sich ja bekanntlich für die "Homo-Ehe" aussprach.
Scheinbar schaut Japan rüber in die westliche Welt, und ein wenig Bewegung kommt auf.

Meine Freundin mein es sein spät, ich denke Japan kann viele Länder noch sehr leicht überholen, mit Sachen Gesetze und Gleichstellung. Selbst Deutschland könnten sie ganz schnell alt aussehen lassen.

Jetzt muss es nur noch losgehen.  がんばって!

8.8.12 23:28


Think about it...please.

Es scheint als wenn Japan langsam aus dem Schläfchen erwacht und über LGBT's nachdenkt. Meine Freundin hat mir erzählt das Transsexuelle es relativ "einfach" haben und in der Gesellschaft akzeptiert werden. Das finde ich wirklich super und würde es mir hier sehr wünschen. Die Akzeptanz ist hier in Deutschland nicht gerade groß. Ein Leben zwischen den Geschlechtern, bzw das Geschlecht zu ändern ist für viele immer noch ein Grund zu gaffen, den Kopf zu schütteln und zu diskrimieren...
In Japan scheint es nicht so zu sein, aber dafür haben es LGB's schwer. Keine Recht und scheinbar keine Aufklärung. Meine Freundin verfolgt verschiedene Blogs von Frauen aus Japan die Out sind und hat mir eine Geschichte übersetzt die sich so wohl häufiger finden lässt.

In dem Blog erzählt das Mädel, dass sie sich bei einem Freund geoutet hat und erzählte sie habe eine Freundin. Der Freund fand das wohl ok, war aber wohl etwas verwirrt und fragte, wer von den beiden sich denn jetzt umoperieren lies. Scheinbar kam die Vorstellung das 2 Frauen zusammen sind gar nicht in den Sinn, sondern eher das eine der beiden das Geschlecht ändert.

8.8.12 22:57


Reise 2011 Onsen und Disneyland

Wir waren im Disneyland. Und es hat mir sogar viel spaß dort gemacht. Ich war einmal als ich ca 10 Jahre alt war, in dem Disneyland in Paris und ich sowas von überhaupt keinen Spaß dort (es hat geregnet, man hat keine Figuren gesehen (als 10 jährige legt man Wert drauf), die Parade lief auch nicht, usw). Deswegen war ich echt begeistert von dem japanischen. Nur fing es etwas später an zu regnen und weil es bis dahin sehr heiß war, hatte ich mich auch dementsprechend gekleidet. So nahm ich vom Disneyland nicht nur tolle Fotos und Souvenirs mit, sondern auch einen schönen Schnupfen. Den ich auch fast die ganze Tage mit mir rumschleppte.

 Das nächste größere Ereignis war der Ausflug nach Hakone- zu den heißen Quellen.
Zu dem Zeitpunkt war es bewölkt, veregnet und nicht gerade sehr warm. Eigentlich ist Hakone auch berühmter Aussichtspunkt um den Fuji-San zu sehen. Aber außer grau war nicht viel zu entdecken. Auf dem Ausflug nahmen wir auch den Hund meiner Freundin mit. In dem Hotel sind Haustiere natürlich erlaubt gewesen und die haben sogar Onsen(heiße Quellen) für Hunde gehabt. Eine kleine Herausforderung war es für bei den Gängen zu den Onsen meine Tattoos zu verstecken. Sonst musste ich es nicht tun, aber dort hat meine Freundin mich drum gebeten sie zu verdecken. Also bin ich mit einem Gästetuch bewaffnet immer rein ins Bad und habe versucht so gut wie möglich für die anderen Badegäste alles zu verdecken. Ich glaube das ich mir nicht sehr gut gelungen. ^^ Aber niemand hat etwas gesagt.
Auf den Weg zurück haben wir uns noch ein "onsen tamago" geholt - ein normales Ei welches in den heißen Quellen gekocht wird und deshalb schwarz wird.

5.8.12 18:33


Mein 2. Mal...

Seit genau einer Woche bin ich jetzt schon wieder in Berlin. Die fast 3 Wochen Japan schienen so lang und waren dann doch so schnell vorbei.

 Auch diesmal habe ich wieder viele Sachen unternommen und einige Dinge die ich unbedingt sehen wollte, habe ich auch wirklich sehen können. Da war ich echt happy! ^^

Diesmal bin ich mit der Airline KLM geflogen über Amsterdam. Ich muss zugeben, das Essen bei British Airways ist besser.
Und worüber ich mich besonders gefreut hatte war, dass ich nicht alleine fliegen musste, sondern mit meiner Freundin zusammen.
Diese Freude wurde jedoch etwas gestuzt, als wir erfuhren das wir auf den langen Hinflug nicht zusammen sitzen konnten... Wir dachten nämlich das man erst 24 Stunden vor dem Flug einchecken konnte, online. Es war schon früher möglich.
Zumindest schien es erstmal so. Im Flugzeug hat nämlich ein junger Mann doch noch erbarmen gezeigt und den Platz mit mir getauscht. Das tat mir dann schon fast ein wenig leid, weil nämlich 3 recht große Männer sich eine Sitzreihe teilen mussten.
Zum Dank gab es eine Packung Karamellwaffeln für den Herren- vielen Dank unbekannter.

5.8.12 18:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung