* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Mein Blick auf Japan
     LGBT hier und dort..

* Letztes Feedback
   25.09.12 04:48
    to seven months and can
   30.09.12 03:36
    YehUje vpvtwbnltrdi, [u
   30.09.12 06:02
    V6l5wr jbebegxzfpat, [u
   7.10.12 12:38
    EzPImj    8.10.12 04:16
   
1hGUvz    29.11.12 03:09
   
hRQALs rilcmoabhplo, [u






Party .. .. ..

Ich war gestern mal wieder in Berlin weg. Eine Freundin hatte mich überredet zu einer Frauen-Party zu gehen. Ich muss sagen, Japan hat mich verwöhnt. Nicht nur mit dem Essen, den pünktlichen Zügen, sondern auch mit der Party-machen-Kultur. Für alle die noch nie auf einer lesbischen Party waren, erkläre ich mal kurz wie das aussieht. Zuerst möchte ich klar stellen, es ist ne ganz normale Party, mit Tanzfläche, Musik, Getränken. Besonderes ist vielleicht noch ein Kickertisch, der sehr beliebt und deshalb bei einigen Partys auftaucht. (Das wollt ich erst mal los werden, denn aus Erfahrung weiß ich, manche Leute stellen sich sonst was vor ) Worum es mir eigentlich geht, ist das Verhalten der Leute dort. Alle versuchen sowas von cool zu sein. Bleiben meist unter sich, machen sich über andere lustig und habe keinen Respekt. Mit Respekt meine ich zum Beispiel wenn man durch die volle Tanzfläche geht, nicht mal den Versuch zu machen sich klein zu machen um die Tanzenden nicht zu nerven. Nö, einfach durch mit der Breite an Körpermasse, Ellenbogen raus und schupsen. Das geht auch anders, bin ich der Meinung. Als meine Freundin und ich einmal in Berlin weg gingen, hat sie versucht andere zum Tanzen zu animieren oder mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Hat nicht geklappt. Klar gibt es auch ausnahmen, die mit anderen ins Gespräch kommen, aber meist ist es denn doch so das man blöd angeschaut oder ausgelacht wird, wenn man jemanden Fremdes anspricht. In Japan hatte meine Freundin eigentlich vor mit mir zu einer Frauen-Party zu gehen. Aus zeitlichen Gründen hat das leider nicht geklappt. Weggegangen sind wir trotzdem. Zuerst in 2 Bars, die eine ist sozusagen die Stammkneipe meiner Freundin und ihren Freundinnen. Alle waren nett und wären gerne mit mir ins Gespräch gekommen - wäre die sprachliche Barriere nicht da gewesen. Der eine Besucher hatte mir dann ein Video gezeigt, von vergangenen Unternehmungen einer kleinen Regenbogen-Truppe. Und meine Freundin hat die ganze Zeit versucht eine Tanzbar zu finden, weil sie wusste das ich gerne Tanzen gehen wollten. Schlussendlich sind wir auch zu einer gegangen. Keiner hat getanzt. Alle saßen noch etwas schüchtern an den Tischen. Eine Freundin meiner Liebsten meinte, dass einer den Anfang machen muss, dann kommen sie alle und tanzen. Also sind wir los zur Tanzfläche. Und genau wie sie sagte, hat es nur Sekunden gedauert bis einige dazukamen. Die Freundin ist dann auch zu den Tischen gegangen und hat die Leute einfach auf die Tanzfläche gezogen, obwohl sie einander nicht kannten. Und alle waren nett zueinander und haben Gespräche begonnen. Und auch meine Freundin sagte mir, man kann alleine in die Bars gehen, man kommt immer ins Gespräch und bleibt nicht lang allein. (Ohne Hintergrund einen abzuschleppen oder sonst was, sondern einfach nur um Spaß zu haben) Ich kann dieses coole Gehabe einfach nicht ausstehen. Ich geh doch weg um Spaß zu haben, also warum muss ich dabei meine Freundlichkeit ablegen? Und warum ist es so schwer oder verwerflich mit anderen ins Gespräch zu kommen um ein nettes Gespräch zu führen? Ich musste das einfach mal los werden. (Spaß hatte ich übrigens an den Abend trotzdem)
16.9.12 15:52
 
Letzte Einträge: Spaß haben ist eine ernste Sache., Ich bin genervt.., Selbstgemacht , Japanisch lernen, CupNoodles


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung